Was Application Management Services (AMS) bedeutet und warum es für Unternehmen wichtig ist

Was Sie über Application Management Services wissen müssen

SAP AMS steht für Application Management Services und bezeichnet verschiedene Dienstleistungen, welche sich auf den Support des täglichen SAP Betriebs und ausgelagerter SAP Anwendungen beziehen. Weiterführende Services, welche die AMS ergänzen, bezeichnen wir als sogenannte Application Change Service, kurz ACS, welche sich auch als Spot Consulting beschreiben lassen. Hierbei fungieren externe SAP Berater als verlängerte Werkbank der internen IT und unterstützen bei allen SAP bezogenen Themen und Problemen, wie Incidents, Service Requests, kleinere Changes, Upgrades und Rollouts.

Was bedeutet AMS, ACS und Spot Consulting konkret?

SAP AMS Plus LeistungenDie WIAG agiert mit Hilfe des AMS als eine verlängerte Werkbank für die IT/SAP Abteilungen unserer Kunden. Die internen SAP Entwickler und Mitarbeiter werden durch die Bereitstellung des Knowhows externer Berater entlastet und unterstützt. Im SAP Umfeld bedeutet dies konkret die Auslagerung des Applikationsbetriebs, -wartung, -erweiterung und -optimierung an einen externen Dienstleister.

Im AMS werden alle Störung und Anpassung von der WIAG als direkter Ansprechpartner Betreut.
Zusätzlich dazu werden im ACS bzw. einer Spot Beratung Prozessumsetzung und weiterführenden Lösungen bereit gestellt.

 

Welche Vorteile bringen diese Services mit sich?

Ablauf WIAG Application Management Services (AMS) und Spot Beratung

Beispielhafter Ablauf eines AMS-Prozesses. (*Die dargestellten Antwort-, Reaktions- und Lösungszeiten sind exemplarisch dargestellt und lassen sich individuell anpassen.)

AMS soll hierbei nicht die Arbeit Ihrer internen Entwickler ersetzen, sondern dient viel mehr als Schnitt- und Kommunikationsstelle zwischen Anwender und externen Entwickler. Fehler können durch ein geregeltes Ticketsystem und Monitoring schnellstmöglich aufgespürt, analysiert und behoben werden.

Hierfür haben wir das Prinzip des AMS weitergeführt und den Application Change Service (ACS) entwickelt, welches als Spot Consulting aufgebaut und mit dem folgendem Ablauf umgesetzt wird:

  • Tritt ein Problem auf, erstellt Ihre IT ein Ticket, welches innerhalb 60 Minuten von einem unserer Berater bearbeitet und zum korrekten Ansprechpartner weitergeleitet wird. Hier wird die Anfrage hinsichtlich Priorität und Fertigstellungszeitraum qualifiziert und mit der Bewertung bzw. Analyse begonnen.
  • Innerhalb der nächsten vier Stunden erhalten Sie eine Antwort mit einer erste Lösungsbeschreibung bzw. dem weiteren Vorgehen, dem geschätzten Aufwand und der geschätzte Fertigstellung.
  • Lässt sich das Problem schnell lösen, wird sofort an der Umsetzung gearbeitet, bei anspruchsvolleren Themen wird durch eine Spot Beratung ein Fachkonzept (Blueprint oder Projectscope) erarbeitet und ein separates Angebot vorgelegt und anschließen als Projekt bearbeitet. Die schlussendliche Abrechnung erfolgt zum Schluss über das monatliche Kontingent.*

Hierbei erstreckt sich der angebotene Service vom täglichen, bedarfsorientierten SAP-Support durch bspw. Monitoring, bis hin zur vollständigen Auslagerung von größeren Projekten.

Der wesentliche Unterschied durch ACS ist dabei: Wir differenzieren nicht zuerst die Art Ihrer Anforderung (Störung, Anpassung, neue Prozessumsetzung), sondern den dafür notwendigen Aufwand, um schnelle, unkomplizierte Lösungen für Ihre Probleme zu finden.

Unsere Application Change Services auf einen Blick: 

  • Überwachung Ihres täglichen SAP Betriebs
  • Durchführung von Patches und Updates
  • Durchführung von Change Requests oder Systemintegrationen
  • Wartung und  Anwendersupport
  • Entwicklung von Anwendungen und Systemen

Haben Sie Interesse an diesem Service?

Menü